Wie geht es nach „Buch- und Medienpraxis“ weiter?

Interview von Natali Pitzer (Jahrgang 2016/17) mit Tim Krause

Tim Krause

Das Fortbildungsprogramm „Buch- und Medienpraxis“ (BuMP) schlägt eine Brücke zwischen Studium und Praxiserfahrung. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bekommen intensive Einblicke in den Arbeitsalltag unter anderem von Verlagen, Redaktionen und Pressebüros. Wir haben uns gefragt, was Ehemalige  heute machen und inwieweit die Buch- und Medienpraxis daran beteiligt war.

Tim Krause gehörte zum Jahrgang 2015/16. Er beantwortet uns ein paar Fragen über das Fortbildungsprogramm und seine beruflichen Ziele.

Wie hat Die die BuMP gefallen?
Mir persönlich hat die BuMP sehr gut gefallen. Die Möglichkeit, sich praxisorientiert in den Bereichen Literatur, Kultur und Medien ausprobieren zu können, war eine große Bereicherung für mich, die mir zudem noch jede Menge Spaß bereitete.

Was hat Dir die BuMP gebracht?
Definitiv einen guten Einblick in die Literatur-, Kultur- und Medienlandschaft sowie neue und inspirierende Kontakte zu Leuten, die in diesen Bereichen tätig sind. Zudem habe ich durch die praxisbezogenen Aufgaben und Arbeitsprozesse mehr über mich und meine Interessen herausfinden können.

Welcher war Dein Lieblingskurs?
Besonderes Interesse weckten die Kurse Ausstellungskonzeption, Buchgestaltung, Fernsehredaktion Kultur, Kulturmanagement sowie Literaturkritik.

Und Dein Lieblingsdozent?
Eine Lieblingsdozentin oder einen Lieblingsdozenten kann ich nicht benennen. Sehr begeistert hat mich jedoch das Engagement von und die großartige Zusammenarbeit mit Silke Hartmann, die den Kurs Kulturmanagement leitet.

Was machst du heute beruflich?
Im Oktober letzten Jahres habe ich mit dem Master in Deutscher Literatur begonnen. Von Januar bis April 2017 hatte ich zudem die Möglichkeit, ein kuratorisches Praktikum bei Mahret Kupka, die den Kurs Ausstellungskonzeption unterrichtet, im Museum Angewandte Kunst zu absolvieren.

Hat die BuMP Dir bei der Entscheidung der Berufswahl geholfen?
Sie hat mich sensibler für meine Interessen und Talente werden lassen und somit sicherlich auch Einfluss auf meine spätere Berufswahl.

Hat die BuMP dazu beigetragen?
Ja, definitiv.

Besteht noch Kontakt zu anderen ehemaligen Teilnehmern?
Ja, nach wie vor. Zudem haben wir für unseren Jahrgang einen Stammtisch eingerichtet, zu dem sich der „harte Kern“ unseres Jahrgangs einmal im Monat trifft.

Vielen Dank lieber Tim und alles Gute für deine berufliche Zukunft!