Das Konzept der Buch- und Medienpraxis

Jedes Jahr werden zum Wintersemester 30 Teilnehmer/innen aufgenommen. Das zweisemestrige Fortbildungsprogramm umfasst zwölf Kurse, die berufs- oder studienbegleitend besucht werden können. Die Kurse finden in der Regel doppelstündig (die Unterrichtsstunde beträgt 45 Minuten) an drei Abenden der Woche zwischen 18.00 Uhr und 22.00 Uhr statt (d.h. zwei Kurse pro Abend).

Neuheiten

Newsletter abonnieren
– Neue Rubrik: Erfahrungsberichte + Ehemalige Teilnehmer/innen
– Die Bewerbungsfrist verlängert sich: Jährlicher Stichtag – der 1. Juli
– Das Programm ist offen für BA-Absolventen

Bewerben


Aktuelles

Ausstellung im Museum Angewandte Kunst: 02. bis 26. Februar 2017

Eröffnungsvernissage mit einer szenischen Lesung aus Ulrich Mecklers „Wort – Gewalt – Tat“ (Theater Prozess): Mittwoch, 1. Februar 2017, 18 Uhr.
Der Eintritt zur Vernissage und zur Ausstellung ist frei. Es wird um Spenden für das Bündnis gegen Cybermobbing gebeten.

Miteinander, übereinander, gegeneinander reden.

Worte – in gesprochener und geschriebener Sprache – sind das Mittel der Verständigung, das nur dem Menschen möglich ist. Was geschieht, wenn man sie nicht zur Kommunikation, also zum gemeinsamen Gespräch, nutzt, sondern als Instrument gegeneinander richtet? Wenn sie nicht Medium einer Communio im Sinn eines gemeinschaftlichen Miteinanders sondern einer Antihaltung sind: wenn man Worte wie Waffen gebraucht? In welchen Kontexten, mit welchen Strategien und Intentionen erfolgen diese Sprechakte? Gegen wen richten sie sich?

Mehr →

 

Mehr →
Weitere Beiträge aus der Kategorie "AKTUELLES"