Veröffentlichung von Artikeln in der Frankfurter Rundschau

Unsere Teilnehmer*innen veröffentlichen in der Frankfurter Rundschau. Im April 2018 publiziert die FR eine Serie ausgewählter Texte, die von Studierenden im Kurs Reporter*in unter der Anleitung von Florian Leclerc geschrieben wurden:

Alisa Mahler: Gelungene Integration. FR vom 28.03.2018
Mit 20 Jahren ist Qusay Z. 2015 aus seiner Heimat Syrien geflüchtet und schließlich im Frankfurter Westend gelandet. Mittlerweile arbeitet er als Azubi in einer Anwaltskanzlei.

Luisa Jöckel: Trotz Handicap zur Eintracht. FR vom 28.03.2018
Fan- und Behindertenfanbeauftragte der Eintracht helfen Rollstuhlfahrern und Blinden, die Spiele von Eintracht Frankfurt verfolgen zukönnen.

Marco Zöller: Lernen mit ADHS. FR vom 29.03.2018
Wie ein Frankfurter Grundschüler mit Konzentrationsschwäche lernt, seinen Schulalltag zu meistern.

Anna Häuser: Ein Abend auf dem Frankfurter Straßenstrich. FR vom 04.04.2018
Unterwegs auf der Theodor-Heuss-Allee – mit Tee, Kondomen und den Mitarbeiterinnen des Beratungszentrums „Frauenrecht ist Menschenrecht“.

Clara Nicolay: Der Traum vom guten Essen. FR vom 09.04.2018
Aus einem Blumenladen im Frankfurter Westend hat Rachel Brenman ein Deli mit eigenen Gerichten gemacht.

Milena Magerl: Frankfurt, Food, Fashion. FR vom 10.04.2018
Instagramer verändern die Medienlandschaft. Ein Blick auf die hiesige Szene.

Gesa-Marie Zienert: Die Geister, die ich rief. FR vom 10.04.2018
Seit vielen Jahren spukt ein Geist durch Frankfurt. Ein Besuch bei dem Mann, der die Cityghost-Graffiti geschaffen hat.

Weitere im Kurs entstandene Artikel hier.